Storytime
Wir befinden uns im Herbst des Jahres 2017. Seit zwei Jahren wandeln sogenannte Zombies auf unserer Erde und machen den letzten Überlebenden das Leben schwer. Das Chaos verbreitete sich schleichend und so nahm der Tod immer mehr von den Lebenden mit sich. Die mit Kampfgeist, Stärke und vor allem Köpfchen, schafften es irgendwie all den Verlust und Schmerz zu verkraften und sich mit der neuen Welt "anzufreunden". Die einen sahen den Ausbruch der Seuche als Strafe, andere wiederum als Neuanfang. Jene, denen in ihrem früheren Leben nie etwas Gutes widerfahren war, ob sie nun selbst daran schuld waren oder der Einfluss anderer Menschen. Mittlerweile ist die Vergangenheit jedoch irrelevant geworden, im Anbetracht dessen, was einem jeden Tag aufs Neue bevorstand. Einige der letzten Überlebenden schlossen sich in Gruppen und Kolonien zusammen, um die Chancen aufs Überleben zu erhöhen und das Lebewesen Mensch zu bewahren. Doch nicht jede dieser Gruppen hat gute Absichten. Den mit dem Tod tat sich ein weiteres Hindernis auf. Misstrauen, Kampf und Krieg. Niemand vertraut dem anderen, selbst wenn er es unter Beweis stellt. Kämpfe wegen Konserven werden ausgetragen und Kriege geführt, weil man am Leben bleiben will. Ein Messer in der Brust eines Feindes als Zeichen des Überlebens...
Team
Date
WeatherDer Herbst ist in Washington eingezogen und macht den Überlebenden zuschaffen. Regenschauer, Stürme und kalte Winde ziehen durch die Straßen und Wälder, während der wandelnde Tod ungehindert weiter mordet. Wer überleben will, sollte sich warme Sachen anziehen und sich einen Unterschlupf suchen, sowie ein paar Konserven bunkern. Vielleicht wäre es sogar sicherer sich einer Kolonie anzuschließen? Doch bedenke, nach dem Herbst kommt der Winter.
Newsflash Wir sind wieder zurück! Die Sommerpause haben wir genutzt um neue Energie zu tanken und können uns jetzt wieder ins Getummel stürzen! - your Last Survivors Team, since March 2018 ♥
#1

Zombiebeschreibung

in || Storyline & Regelwerk || 21.09.2019 17:06
von Last Survivor | 319 Beiträge | 357 Punkte
avatar
Kolonie Einzelgänger



     


Die Grundlage des Zombieismus ist ein Virus. Dieser Virus sitzt in uns, ist ein Teil unseres Daseins, doch wird er erst durch einen Biss beziehungsweise den Tod ausgelöst. Wenn man gebissen wird tritt der Virus in Kraft, greift das Nervensystem an und legt es lahm - damit verbunden ist der Hirntod. Durch Neuanordnung der Neuronen reaktiviert sich das Gehirn und der Tote steht als Untoter wieder auf. Ab hier beginnt die Entwicklung des Zombies. Die Wiederauferstandenen sind in Phase 1 die üblichen Zombies, welche wir beispielsweise aus The Walking Dead kennen. Der Zombie ist ein Zombie. Frisch nach der Mutation sind sie vom äußeren noch recht menschenähnlich, verfallen nur mit der Zeit. Sie haben an Schnelligkeit verloren, sind dennoch fit unterwegs und handeln unkoordiniert. Sie besitzen keine Sprache mehr, können lediglich Laute von sich geben. Ein präziser Schuss oder ein tiefer Einstich in den Kopf sind das Mittel der Wahl, der zum wahrhaftigen Tod des Untoten führt. Feuer ist ebenfalls eine Lösung.

Doch mit der Zeit kann der Virus mutieren, in einigen Fällen muss es dies aber nicht.
Somit steht euch im Play frei ob ihr die normalen Untoten einbinden wollt oder zuzüglich die nun kommenden Modelle:

Grundlage dieser Mutation ist der Virus, welcher nun unterschiedliche Gehirnareale angreift. Hierbei beschränkt er sich auf die linke und rechte Gehirnhälfte. Während also die eine Gehirnhälfte mutiert, verliert die andere zunehmend an Funktion. Kleiner Fakt: Die eine Seite (rechts) ist zuständig für die Sinneseindrücke, während die andere (links) sich um das logische, analytische Denken kümmert:




⸭ Phase IIa ⸭⸭ Phase IIb ⸭⸭ Phase III ⸭

Wenn die rechte Gehirnhälfte mutiert (Sinneseindrücke), verschärfen sich Sinne | Wahrnehmung des Untoten. Durch die im Auditiven Cortex beginnende Mutation wird das Sehzentrum des Untoten verdrängt, was zu seiner Erblindung führt. Im Gegenzug wird das Hören ungemein verbessert und die Untoten erhalten eine gesteigerte Bewegung. Sie sind schneller, wendiger, dass müssen sie aber auch, da es sich hierbei um Zombies handelt, die Einzelgänger sind und sich kaum bis selten in Gruppen zusammenrotten.


Die andere Mutation betrifft die linke Gehirnhälfte (zuständig für Analytik und Sprachzentrum). Diese sind klüger und dazu in der Lage sich über Geräusche mit anderen Untoten der selben Mutation zu verständigen. Sie sind langsam und stellen allein angetroffen keine große Gefahr dar - doch aufgrund der Kommunikationsmutation sind sie fähig, sich zusammen zu schließen und stellen somit in der Gruppe die große Gefahr dar.


Folgende Phase wird nur existent in Events oder wichtigen Plots sein:

In seltenen Fällen ist der Virus dazu in der Lage, beide Gehirnhälften anzugreifen und mutieren zu lassen. Diese Untoten weisen Eigenschaften der beiden oben genannten Formen auf. Sie sind schnell, hören übermenschlich gut - sodass ihre Erblindung kein Problem darstellt, und sind dazu in der Lage sich mit anderen Zombies zu verständigen. Diese Form der Untoten stellt soetwas wie den Anführer einer Horde dar. Ein intelligenter Untoter der andere leitet und sie führt. Er ist nicht erheblich schwerer auszuschalten als die anderen, doch das Problem ist, dass man an diesen erst rankommen muss - denn er ist nie allein unterwegs.




zuletzt bearbeitet 21.09.2019 17:11 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


disconnected Zombie-Gaststätte Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen