Storytime
Wir befinden uns im Herbst des Jahres 2017. Seit zwei Jahren wandeln sogenannte Zombies auf unserer Erde und machen den letzten Überlebenden das Leben schwer. Das Chaos verbreitete sich schleichend und so nahm der Tod immer mehr von den Lebenden mit sich. Die mit Kampfgeist, Stärke und vor allem Köpfchen, schafften es irgendwie all den Verlust und Schmerz zu verkraften und sich mit der neuen Welt "anzufreunden". Die einen sahen den Ausbruch der Seuche als Strafe, andere wiederum als Neuanfang. Jene, denen in ihrem früheren Leben nie etwas Gutes widerfahren war, ob sie nun selbst daran schuld waren oder der Einfluss anderer Menschen. Mittlerweile ist die Vergangenheit jedoch irrelevant geworden, im Anbetracht dessen, was einem jeden Tag aufs Neue bevorstand. Einige der letzten Überlebenden schlossen sich in Gruppen und Kolonien zusammen, um die Chancen aufs Überleben zu erhöhen und das Lebewesen Mensch zu bewahren. Doch nicht jede dieser Gruppen hat gute Absichten. Den mit dem Tod tat sich ein weiteres Hindernis auf. Misstrauen, Kampf und Krieg. Niemand vertraut dem anderen, selbst wenn er es unter Beweis stellt. Kämpfe wegen Konserven werden ausgetragen und Kriege geführt, weil man am Leben bleiben will. Ein Messer in der Brust eines Feindes als Zeichen des Überlebens...
Team
Date
WeatherDer Herbst ist in Washington eingezogen und macht den Überlebenden zuschaffen. Regenschauer, Stürme und kalte Winde ziehen durch die Straßen und Wälder, während der wandelnde Tod ungehindert weiter mordet. Wer überleben will, sollte sich warme Sachen anziehen und sich einen Unterschlupf suchen, sowie ein paar Konserven bunkern. Vielleicht wäre es sogar sicherer sich einer Kolonie anzuschließen? Doch bedenke, nach dem Herbst kommt der Winter.
NewsflashNeues Jahr neues Glück, neue Beißer. Wir kämpfen weiter gegen die Untoten doch nicht nur diese sind zur Quelle des Bösen geworden. Auch die Menschen sind zu einer großen Gefahr geworden. Die Mitglieder des Hotel Herrenhaus werden dies nun am eigenen Leib erfahren müssen, da das Hotel angegegriffen wird. Werden sie ihr zu Hause verteidigen können und wieso eilt der Güterhof ihnen nun zur Hilfe? - your Last Survivors Team, since March 2018 ♥

#1

Cay { dr. jekyll & mr. hyde | fsk 21 } James

in Verschobene Plays 18.10.2019 22:59
von James B.Walsh (gelöscht)
avatar

Nachdem sie einander wieder aus den Augen verloren oder sich, eher schlecht als Recht, aus der Affäre gezogen hatten, fand sich James noch einige längere Atemzüge darauf an besagter Wand wieder um seine brüchigen Knochen gegen das verrostete alte Metall zu stemmen. Der Bärtige spürte wie die Galle in ihm hoch kroch und sich mit dem Schleimklumpen vermischte der sich vor einer Weile auf seinen Bronchen eingenistet hatte. Er räusperte sich aber erst nachdem er sich sicher gewesen war das niemand ihn sehen noch hören konnte. Sich ebenfalls von dem Gestählle abgedrückt, zieht der 42-Jährige sein bein hinter sich her schleppend, in das Abteil in dessen er es sich etwas eingerichtet hatte, ganz abgesehen von dem permaneten Blei und Schwefelgeruch. Das Rauchen hatte der gute sich zumindest erst gar nicht darin angewöhnt, er mochte gelegentlich ein Narr sein aber kein Idiot. Nein diese Aufgabe überließ er getrost dem restlichen Folk der besatzung.



@Carey Carver




PLAY HEAD - KOLONIE GÜTERHOF

1
2
3
4
5
6
7
8
9
 
[center][style=font-family: 'arial'; font-size: 24px; font-weight: bolder; color: #3e201f; text-shadow: 1px 1px 1px #000000;]» where does it play  «[/style]
[schwarz][style=font-size:8pt;background-image: radial-gradient(circle farthest-corner at center, #3e201f 0%, #3e201f 100%)] IT IS XXX IN THE YEAR; AM OR PM [/style]
[rahmen1]http://files.homepagemodules.de/b805822/a_150_e1e18e04.gif[/rahmen1]
[style=font-size:8pt;background-image: radial-gradient(circle farthest-corner at center, #3e201f 0%, #3e201f 100%)] | | WHO PLAYS TOGETHER? | | [/style][/schwarz][/center]
 
[style=float:right;margin:2px;][img]http://files.homepagemodules.de/b794870/a_780_67d99ae3.png[/img][/style][style=float:left;margin:2px;][img]http://files.homepagemodules.de/b794870/a_780_67d99ae3.png[/img][/style][scrollbar3] [style=font-size:9pt][style=font-family:'Raleway']You think water moves fast? You should see ice. It moves like it has a mind. Like it knows it killed the world once and got a taste for murder. After the avalanche, it took us a week to climb out. Now, I don't know exactly when we turned on each other, but I know that seven of us survived the slide... and only five made it out. Now we took an oath, that I'm breaking now. We said we'd say it was the snow that killed the other two, but it wasn't. Nature is lethal but it doesn't hold a candle to man. You think water moves fast? You should see ice. It moves like it has a mind. Like it knows it killed the world once and got a taste for murder. After the avalanche, it took us a week to climb out. Now, I don't know exactly when we turned on each other, but I know that seven of us survived the slide... and only five made it out. Now we took an oath, that I'm breaking now. We said we'd say it was the snow that killed the other two, but it wasn't. Nature is lethal but it doesn't hold a candle to man.You think water moves fast? You should see ice. It moves like it has a mind. Like it knows it killed the world once and got a taste for murder. After the avalanche, it took us a week to climb out. Now, I don't know exactly when we turned on each other, but I know that seven of us survived the slide... and only five made it out. Now we took an oath, that I'm breaking now. We said we'd say it was the snow that killed the other two, but it wasn't. Nature is lethal but it doesn't hold a candle to man. You think water moves fast? You should see ice. It moves like it has a mind. Like it knows it killed the world once and got a taste for murder. After the avalanche, it took us a week to climb out. Now, I don't know exactly when we turned on each other, but I know that seven of us survived the slide... and only five made it out. Now we took an oath, that I'm breaking now. We said we'd say it was the snow that killed the other two, but it wasn't. Nature is lethal but it doesn't hold a candle to man. You think water moves fast? You should see ice. It moves like it has a mind. Like it knows it killed the world once and got a taste for murder. After the avalanche, it took us a week to climb out. Now, I don't know exactly when we turned on each other, but I know that seven of us survived the slide... and only five made it out. Now we took an oath, that I'm breaking now. We said we'd say it was the snow that killed the other two, but it wasn't. Nature is lethal but it doesn't hold a candle to man.You think water moves fast? You should see ice. It moves like it has a mind. Like it knows it killed the world once and got a taste for murder. After the avalanche, it took us a week to climb out. Now, I don't know exactly when we turned on each other, but I know that seven of us survived the slide... and only five made it out. Now we took an oath, that I'm breaking now. We said we'd say it was the snow that killed the other two, but it wasn't. Nature is lethal but it doesn't hold a candle to man.[/scrollbar3][/style][/style]
[center][style=font-family: 'arial'; font-size: 18px; font-weight: bolder; color: #3e201f; text-shadow: 1px 1px 1px #000000;]» A Quote who is meaning some stuff about this Person. «
──── ──── ──── ──── ──── ──── ──── ──── ──── ──── [/style]
[/center]
 



PLAY HEAD - OPEN WORLD

1
2
3
4
5
6
7
8
9
 
[center][style=font-family: 'arial'; font-size: 24px; font-weight: bolder; color: #3e201f; text-shadow: 1px 1px 1px #000000;]» where does it play  «[/style]
[schwarz][style=font-size:8pt;background-image: radial-gradient(circle farthest-corner at center, #3e201f 0%, #3e201f 100%)] IT IS XXX IN THE YEAR; AM OR PM [/style]
[rahmen1]http://files.homepagemodules.de/b805822/a_153_a857b677.gif[/rahmen1]
[style=font-size:8pt;background-image: radial-gradient(circle farthest-corner at center, #3e201f 0%, #3e201f 100%)] || WHO PLAYS TOGETHER? || [/style][/schwarz][/center]
 
[style=float:right;margin:2px;][img]http://files.homepagemodules.de/b794870/a_780_67d99ae3.png[/img][/style][style=float:left;margin:2px;][img]http://files.homepagemodules.de/b794870/a_780_67d99ae3.png[/img][/style][scrollbar3] [style=font-size:9pt][style=font-family:'Raleway']You think water moves fast? You should see ice. It moves like it has a mind. Like it knows it killed the world once and got a taste for murder. After the avalanche, it took us a week to climb out. Now, I don't know exactly when we turned on each other, but I know that seven of us survived the slide... and only five made it out. Now we took an oath, that I'm breaking now. We said we'd say it was the snow that killed the other two, but it wasn't. Nature is lethal but it doesn't hold a candle to man. You think water moves fast? You should see ice. It moves like it has a mind. Like it knows it killed the world once and got a taste for murder. After the avalanche, it took us a week to climb out. Now, I don't know exactly when we turned on each other, but I know that seven of us survived the slide... and only five made it out. Now we took an oath, that I'm breaking now. We said we'd say it was the snow that killed the other two, but it wasn't. Nature is lethal but it doesn't hold a candle to man.You think water moves fast? You should see ice. It moves like it has a mind. Like it knows it killed the world once and got a taste for murder. After the avalanche, it took us a week to climb out. Now, I don't know exactly when we turned on each other, but I know that seven of us survived the slide... and only five made it out. Now we took an oath, that I'm breaking now. We said we'd say it was the snow that killed the other two, but it wasn't. Nature is lethal but it doesn't hold a candle to man. You think water moves fast? You should see ice. It moves like it has a mind. Like it knows it killed the world once and got a taste for murder. After the avalanche, it took us a week to climb out. Now, I don't know exactly when we turned on each other, but I know that seven of us survived the slide... and only five made it out. Now we took an oath, that I'm breaking now. We said we'd say it was the snow that killed the other two, but it wasn't. Nature is lethal but it doesn't hold a candle to man. You think water moves fast? You should see ice. It moves like it has a mind. Like it knows it killed the world once and got a taste for murder. After the avalanche, it took us a week to climb out. Now, I don't know exactly when we turned on each other, but I know that seven of us survived the slide... and only five made it out. Now we took an oath, that I'm breaking now. We said we'd say it was the snow that killed the other two, but it wasn't. Nature is lethal but it doesn't hold a candle to man.You think water moves fast? You should see ice. It moves like it has a mind. Like it knows it killed the world once and got a taste for murder. After the avalanche, it took us a week to climb out. Now, I don't know exactly when we turned on each other, but I know that seven of us survived the slide... and only five made it out. Now we took an oath, that I'm breaking now. We said we'd say it was the snow that killed the other two, but it wasn't. Nature is lethal but it doesn't hold a candle to man.[/scrollbar3][/style][/style]
[center][style=font-family: 'arial'; font-size: 18px; font-weight: bolder; color: #3e201f; text-shadow: 1px 1px 1px #000000;]» A Quote who is meaning some stuff about this Person. «
──── ──── ──── ──── ──── ──── ──── ──── ──── ──── [/style]
[/center]
 





Carey Carver meldet sich freiwillig als Tribut!
Carey Carver ist entzückt.
zuletzt bearbeitet 22.10.2019 17:02 | nach oben springen

#2

RE: Cay { dr. jekyll & mr. hyde | fsk 21 } James

in Verschobene Plays 18.10.2019 23:23
von Carey Carver | 207 Beiträge | 528 Punkte
avatar
Kolonie Traitors

Das Grün dieser Augen, ihre Intensität hingen in seinem Geist nach. Es war irritierend, niemand reagiert so wie er, nicht ohne aggressiv zu werden. Doch diesere Neuling war scheinbar anders; sehr interessant. Sicher würde er ihn hier führe oder später sehen, denn alle die ankamen bekamen eine kleinen Gesundheitscheck, um sicher zu gehen, dass alles in Ordnung war und auf eventuelle Komplikation vorbereitet zu sein. Auch jetzt gab es Allergien oder andere Erkrankungen, die einer gewissen Behandlung bedurften. Seine Finger blätterte durch die Berichte der letzten Tage. Er wollte wissen ob dieser Mann schon hier gewesen war, vielleicht fand er den Namen, der zu diesen Augen gehörte. Er runzelte die Stirn über sich selbst und legte die Berichte wieder weg, was für ein absurdes Verhalten. Cay schnalzte mit der Zunge und eilte zu seinem Schreibtisch,um weiter an der entzündungshemmenden Salbe zu arbeiten, die er für die Kolonie entwickelte. Es gab wichtigeres zu erkunden als ein Menschen, der ihn zurück anstarrte. Und doch ließ es ihn nicht los, die Neugierde, die in ihm schon immer inne gewohnt hatte, war zu groß, um den Herren einfach zu ignorieren. In seinem Kopf bildete sich eine Art Feldstudie.


              

nach oben springen

#3

RE: Cay { dr. jekyll & mr. hyde | fsk 21 } James

in Verschobene Plays 19.10.2019 00:19
von James B.Walsh (gelöscht)
avatar



Es fühlte sich an als würden Sekunden vergehen doch tatsächlich zogen Stunden einher in denen James sich und der Gedankenflut in seinem Kopf versuchte Platz einzuräumen. Doch nichts half, was den alten mann Konfuß werden lies. Schnaufend wältze er sich auf der Pritsche, die er sich aufgestellt hatte, niedergelassen hatte. Der Ursprung sollte dem Schlag dienen doch dazu kam er nicht. Es gab zu viel das ihn beschäftigte. Ob das bein oder die Dinge aus seiner vergangen heit. Dämonen die man meinen sollte, längst in irgendeine verstaubte Ecke seiner Selbst geschoben sein sollte. Waren diese Dinge denn noch von Wichtigkeit? Hatten sie einen Sinn, nach all der langen zeit? Obgleich sie ihm noch von nütze sein konnten, James hielt sie fest, so dunkel diese auch waren. Allerdings teile er sie auch nict, was dazu führen wird, das sie ihn, almählich - sicher, sehr sicher sogar - eines Tages nieder reißen werden. Ihn, mit jedem noch so kurzen Bartstoppel verschlingen bis nichts mehr von diesem Mann, gebrochen wie er bereits war, übrig lassen werden. Der Ire wischte sich den kalten Schweiß von der Stirn nachdem er das halbe Lager vermutlich wach gebrüllt hatte. Wieder einer dieser verfluchten Alpträume. Er schnufte, richtete sich aufrecht und verließ den Wagon. Erstmal eine Rauchen, sich vergewissern das sein Keliges Gejaule niemanden erreicht hatte, für dessen nervige Fragen er keinen Interesse hegte, erklärungen beizusteuern. Die kolonie war zwar ein Ort den er zu wertschätzen wusste, aber er sah diese Menschen nicht als eine art Familie. Geschweige denn als Freunde. Sie hatten nichts gemeinsam. Nun, bis auf den willen zu überleben vielleicht. Doch glaube James sich selbst in jener Hinsicht von ihnen zu unterscheiden. Er würde für keinen dieser Leute seinen eigenen Kopf hinhalten. Sein Spaziergang führte ins Nichts. Vor dem Tor stehen bleibend, der Regen peitschte ihm in den freien Nacken, denn seine Uniform hatte er bis zu den Hüften offen getragen, einzig in einem Shirt stand er da wie der Holzfäller Kapitän höchstpersönlich. Ja Wolverine hätte in ihm eine starke Konkurenz. Die Zigarette längst verglimmt, stand er da. Den Blick auf die andere Seite, einem Untoten in die Fresse starrend. Er betrachtete dieses Ding als sei es sein persönliches Spiegelbild.


Carey Carver findet das gut.
nach oben springen

#4

RE: Cay { dr. jekyll & mr. hyde | fsk 21 } James

in Verschobene Plays 19.10.2019 02:42
von Carey Carver | 207 Beiträge | 528 Punkte
avatar
Kolonie Traitors


@James B.Walsh

Der Regen hämmerte gleichmäßig auf das Dach der Krankenstation, die in kompletter Dunkelheit lag. Lediglich er schwacher schein einer Kerze erhellte den Schreibtisch an dem Cay saß und vertieft einen Text über Arnika las. Sein Kopf ratterte unermüdlich während er die Informationen bereits ordnete und seine Schlüsse draus zog. Es war eine selten Pflanze die besondere Bedingungen brauchte um zu wachsen, die jedoch sehr ergiebig war wenn es um die Behandlung von Prellungen, Verstauchungen oder Zerrung ging. Verletzungen die sie hier häufig hatten und eine Tinktur aus seinem Kraut würde auf lange sich gold wert sein, denn die alten, syntetischen Ressourcen erschöpften sich. Langsam bereite sich eine gewisse schwere in sein Gliedern aus und ein Gähnen löste sich. Cay hielt sich die Hand vor den Mund und schmatze schläfrig. Die Signale seines Körpers waren eindeutig und heute ließen sie sich auch nicht ignorieren. mit einem tiefen einatmen erhob er sich und griff nach seinem tief schwarzen Mantel. Er hatte wenig Lust klitschnass in seinem Abteil an zu kommen, durch gefroren. Die Kerze gelöscht eilte er durch die Dunkelheit, als geräuschloser Schatten. Die ersten schweren tropfen trafen ihn als er die Tür öffnete und der Wind ihm den regen ins Gesicht trieb. Er verzog das Gesicht kurz ehe er über den Platz eilte, de bereits vor Wasser stand. Sein Ziel war eigentlich klar: schnell über den Platz und dann in sein Bett, doch jemand erregte seine Aufmerksam.
Der Neue mit den grünen Augen. Er stand da wie in Stein gemeißelt, eine menschliche Statur, atmend aber regungslos. Seine Füße reagierten schneller als sein verstand, etwas das nur selten passierte. Es war seine Neugierde und seine manchmal krankhafte Lust auf einen Kick, gab es doch so wenig das sein inneres in Schwingung versetzte. Dem Fremden schien der regen nicht zu kümmern, er starrte wie versessen auf den bereich hinter ihrem Tor. Cay wischte sich die tropfen aus dem gesicht und nährte sich den Tor, seine kühlen Augen legten sich auf den Infizierten und dann auf den grün Äugigen Mann. Es wirkte fast als wollte er den Kranken hypnotisieren. Cay griff in seine Tasche und kletterte ein Stück auf das Tor um den Leichnamen besser sehen zu könne, erreiche konnte der ihn eh nicht. Er musste einer der ersten sein, die Verwesung war bereits stark voran geschritten und dennoch schien es wenig seien Bewegung ein zu schenken, die Totenstarre hatte sich eindeutig gänzlich gelöst.


              

zuletzt bearbeitet 19.10.2019 02:43 | nach oben springen

#5

RE: Cay { dr. jekyll & mr. hyde | fsk 21 } James

in Verschobene Plays 19.10.2019 15:13
von James B.Walsh (gelöscht)
avatar



Der Regen interessierte den Iren nicht einen Deut. Um ehrlich zu sein spürte er nichteinmal mehr das etwas seine Haut unterhalb seiner klufft berührte. Nein, er spürte sie nicht und auch das Gefühl in seinem Bein schien er gänzlich ausgeblendet zu haben. Oder es unbewusst zu unterdrücken. Fesselte ihn der Anblick ihn zu sehr der sich vor seiner Nase abspielte zu sehr. Fesselte... nein nicht ganz das was er verspürte. James ging noch etwas näher an das Tor heran. Gerade bewachte niemand den Eingang was aber auch nichts daran geändert hätte. Nichts bis auf die Tatsache das sie dieses Ding vermutlich sehr schnell erledigt hätten. Und was war noch gleich mit der Anwesenheit von @Carey Carver ? Er hatte mitbekommen das dieser ebenfalls vor Ort gewesen war aber einen Blick bekam er nicht von James. Der Bullige kniff die Augen starr zusammen, erreichte er gleich die Metall dicken Stämme die er mit einer Handbreite zu überwinden versuchte. Als wollte er Kontakt zu ihm aufnehmen. Doch er zögerte und kurz bevor seine Fingerkuppen, ausgestreckt und versucht daran waren das Ding zu erreichen, sank der Arm des Bulligen runter an die Flanke seiner Gestalt. Das Profil seitlich zu Cay gerichtet sah er ihn kurz an. Die Zeit schien stehen zu bleiben, das Triebwerk im inneren des älteren scharf zu bremsen um die Zahnräder einzurasten. Stillstand. James wendete den Blick wieder zu dem Ding ab. "Meine Zeit wird kommen, mein Freund. Aber nicht heute... geh weg." Obgeich er davon ausging das er verstanden wurde, und jeder andere ihn für lebensmüde erklären würde, umfasste James mit nunmehr beiden Händen den Hals des Beißers um ihn von seinen Schultern zu reißen.


Carey Carver findet das gut.
Carey Carver ist entzückt.
nach oben springen

#6

RE: Cay { dr. jekyll & mr. hyde | fsk 21 } James

in Verschobene Plays 19.10.2019 22:38
von Carey Carver | 207 Beiträge | 528 Punkte
avatar
Kolonie Traitors


@James B.Walsh



Erste, als der Ire das Gefühl hatte sicher zustehen, denn das Tor war durch den Regen sehr rutschig, zog er den dünne Notizblock hervor , zusammen mit einem Stift und machte sich eine kurze Notiz ehe er mit purer wissenschaftlicher Neugierde auf den Infizierten blicke. Der eindeutig schon kurz davor stand Gliedmaße durch den Verwertungsprozess zu verlieren. Ihm war bereits klar, dass der Prozess als solches deutlich langsamer vonstatten ging. Die Rigor mortis hielt länger an und auch die Autolyse, beides dauert im Normalfall nur Stunden, doch bei den Toten konnten Wochen, sogar Monate vergehen. Cay nutze also jede Gelegenheit um die wandelnden Leichnam zu beobachten. Doch in diesem Fall war lag sein Augenmerk nicht nur auf auf dem auf dem toten Exemplar. Der Fremde wirkte noch wilder als sonst, durchnässt und völlig fixiert auf den Infizierten. Ein schauer durch fuhr hin, es fühlte sich an wie Adrenalinen,aber so sicher war sich Cay nicht, als sich ihre Blicken für einen Herzschlag trafen. Dieser Mensch war in sol vielen Hinsichten anderes. Interessant. Seine wachsamen Augen registrieren jede seiner Bewegungen, die großen Hände, die sich auf Taille des Leichnams legten,dann zum Hals des toten. Die Worte schwappten durch das rauschen des Regens an sein Ohr und ließen ihn schmunzeln. Er merkte es erst als, die Veränderung seiner Gesichtsmuskulatur auch als Empfindung in seinem Geist an kam. Es erstarb und zurück blieben faszinierte,leuchten Augen, den den körperlosen Kopf betrachten. Cay kletter flink hinab und nährte sich dem Fremden etwas um den Kopf besser in Augenschein zu nehmen, dem Bären neben sich schenkte er hin gegen kaum Beachtung, auch wenn sich zu vor nie so nahe gekommen waren. Sein Forschungsdrang war größer als seine Zurückhaltung. "Faszinierend...", kam es gerade zu gedankenverloren von dem Iren.


              

zuletzt bearbeitet 19.10.2019 23:11 | nach oben springen

#7

RE: Cay { dr. jekyll & mr. hyde | fsk 21 } James

in Verschobene Plays 20.10.2019 00:32
von James B.Walsh (gelöscht)
avatar



Den Kopf buchstäblich in seinen Händen haltend, blickte der Mann, dessen grüne Augen sich tief und weit hinter einen dichten Vorhang aus Zotteln verborgen hielten, in die hellen fast weisen Irden hinein, die auch ohne seinen Rumpf noch funktionieren schien. Dies lies James allerdings unbeeindruckt. Tatsächlich zog er den Schopf durch das Tor hinein. Anstatt aber @Carey Carver zu ignorieren, hatte der Ire seine Worte vernommen und seitlich den eigenen Kopf in die Richtung des jüngeren gedreht. Wie Karla Kolumna persönlich hing dieser an seiner Schulter. Geleitete Augen, gezackter Notizblock. James schnaufte deutlich hörbar und war darin versucht den Kopf einfach in die Arme des dunkelhaarigen zu werfen. Doch er entschied sich dazu es nicht zu tun. Stattdessen wickelte er den Kopf in ein ziemlich hässlichen alten Lappen, groß genug u. Die Fratze darin zu verbergen. Eine schweres seufzten entkam seiner Kehle als er den nunmehr wirklich, leblosen Kopf zu Boden fallen lies. Den Schleim den das Wiesel in seiner Hand hinterlassen hatte, wischte er einfach in seiner Hose ab. Inzwischen war der Bullige komplett durchtränkt. Er könnte glatt als Schwamm durchgehen, würde man ihn über dem Brunnen auswringen. Er wirkte pikiert, nahezu enttäuscht. Ein Wimpern-Schlag , zwei und auch drei in Folge, wandte James sich erneut der rasenden Reporterin zu. „Er gehört ganz dir... nur tue ihm nichts...“


Carey Carver ist entzückt.
nach oben springen

#8

RE: Cay { dr. jekyll & mr. hyde | fsk 21 } James

in Verschobene Plays 20.10.2019 01:05
von Carey Carver | 207 Beiträge | 528 Punkte
avatar
Kolonie Traitors

@James B.Walsh



Der Kopf wurde von dem bulligen Mann durch den Zaun gezogen und ohne es verhindern zu können, machte sich Freude in ihm breit. Ein einzelner Kopf denn er dauerhaft beobachten konnte war sehr reizvoll. So war ihm vor lauter freudiger Erregung gar nicht bewusst, dass er dem fremden Iren näher war als es normalerweise der Fall war. Erst als sich ihre Blicken trafen wich er etwas zurück, das war ihm eindeutig zu nah und irritierend. Seine Mine wurde langsam wieder neutraler und sein Blick wanderte zu dem Kopf. Die Zähne kaperten, schnappend und die Augen des Toten drehten sich wild hin und her. Es war unmöglich, dass er tatsächlich noch etwas sah, nicht bei dem Verwendungsgrad. leise schnaubte er,als ihm der blick durch ein Tuch verwehrt wurde. Es platsche als der Kopf zu Boden viel und in seine Richtung kullerte. Cay strich sich die nassen Strähnen aus den Augen, ehe er ohne zu zögern in die Hocke ging und den Kopf auf hob.Dann wanderten die hellen Augen zu dem klitsch nassen Bären, der Kurzzeit fast enttäuscht wirkte. Den Blick halten lauschte Cay seien Worten, mit denen er tatsächlich weniger rechnet hatte. Scheinbar hatte der andere ein sehr zwiespältiges Verhältnis zu den Infizierten. " Was sollte ich dem Infizierten schon tun, tot ist er bereits und intakt eignet er sich mehr als Forschungsexemplar.", kam es mit gewohnt ruhiger und wertfreier Stimme, fast wirkte sie monoton, ohne viel leben. Ganz im gegenteil zu seine Augen in den er pure Tatendrang zu finden war. Wie immer wenn sie sich sahen, konnte er sich nur schwer der Präsents des anderen entziehen. Der Fremde war fast genauso spanend, wie der Kopf in seinen Händen.


              

nach oben springen

#9

RE: Cay { dr. jekyll & mr. hyde | fsk 21 } James

in Verschobene Plays 20.10.2019 11:20
von James B.Walsh (gelöscht)
avatar




“ Someone could call themselves a hero and still walk around killing dozens.
Someone else could be labeled a villain for trying to stop them.”


Er schien zu zögern mit dem was er als Nächstes tun sollte. Jeder Gedanke in ihm versuchte den gebrechlichen Mann davon abzuhalten. Sein Nervensystem forderte ihn dazu auf sich umzudrehen und einfach in der Dunkelheit zu verschwinden. Doch nichts davon traf ein. Stattdessen blieb der Ire an selbiger Stelle stehen, während sich über ihren Köpfen ein unangenehmes Grollen bemerkbar machte. In der Ferne waren die Majestätischen Ereignisse deutlich in Form von hellen Lichtkegeln zu erkennen. Die Wolken zogen schnell herein, aber auch das schien dem Bären von einem Mann recht wenig zu imponieren. James schnaufte, wobei sich kleine Atem Wölkchen vor seine, Gesicht bildeten. Im Profil zu @Carey Carver stehend, er konnte diesen so nur leicht aus den Augenwinkel wahrnehmen, hörte der Bullige ihm zu. Keine Miene verzog sich, wagte sich einfach kein Muskel darauf zu reagieren. „....“ Kein Ton Verliesen seinen nun leicht geöffneten Mund. Ein Wunder das sich noch keine Fliegen darin eingenistet haben. Er drehte sich wieder zu dem dunkelhaarigen, trat diesem gefährlich näher. Nicht für Cay sondern für sich selbst. „Sie sind nicht tot!“


Carey Carver findet das gut.
Carey Carver alamiert den Güterhof!
nach oben springen

#10

RE: Cay { dr. jekyll & mr. hyde | fsk 21 } James

in Verschobene Plays 20.10.2019 12:06
von Carey Carver | 207 Beiträge | 528 Punkte
avatar
Kolonie Traitors

“Sleep, those little slices of death — how I loathe them.”
@James B.Walsh



Sein Blick löste sich von dem größeren als der Donner das Rauschen des Regens zerschnitt. Blitze erhellten den Himmel und sie beide. Das Wetter wurde ungemütlicher und langsam spürte er wie seine gedammte Kleidung durch nässt war. Kälte kroch in seine Knochen, doch anmerken ließ sich Cay dies nicht. Noch immer faszinierte ihn der Ire, der dort mit leicht geöffneten Mund neben ihm stand und scheinbar nachdachte. Sein Profil war genau so grobschlächtig wie der Rest von ihm und ,wie er, war der Neue nass bis auf die Knochen. Der Regen lief aus seinen Haaren über sein Gesicht in kleinen Rinnsalen und ließ ihn blinzeln. Schon fast rechnete Cary nicht mehr mit einer Reaktion und wollte sich umwenden um endlich sein Abteil auf zu suchen. Doch dann wandte sich der Neue um und drang in seine Persönlichen Raum ein. Cay spürte wie sich Anspannung in ihm breit machte und sein Blick ein wenig abweisender wurde. Dennoch wich er nicht zurück sondern suchte die grünen Augen, die nur zu erkennen waren wenn die blitze über den Himmel tanzten. Seine Mine veränderte sich nicht bei seinen Worten, doch er antworte ihm in einem durch und durch sachlichen Tonfall: "Sie sind Tot. Sie befindet sich im Verwertungsprozess und bis jetzt gibt es keinerlei Gründe zur annahmen, das sollte man die Ursache für ihr umherstreifen eliminieren, dass diese Infizierten wieder zu lebenden Menschen werden. Was immer die Ursache für die Erkrankung ist, sie ist der Grund warum bestimmte Hirnareale aktiv sind, ich vermute es sind nicht mehr als Teile des Truncus cerebri, das bestimmte einfache motorischen Informationen weiterleitet. Denn andere lebenswichtige Funktionen wie Herzfrequenz, Blutdruck und Atmung, Lidschluss-, Schluck- oder Husten-Reflex sind nicht aktiv, was mich zu dem Schluss kommen lässt, das nicht mal das ganze Areal aktiv ist." Er blickte auf den Kopf in seinen Händen und, dann wieder zu ihm. Sein Blick wirkte so neutral wie zu vor auch, nur in seine Augen war ein gewisses Interesse zu erkennen, dass auch er nicht verbergen konnte. "Der Pilz oder Virus scheint sich auch hauptsächlich im Hirn anzusiedeln, anderes wäre es nicht möglich das dieser Caput noch aktiv ist, der Rest des Körpers jedoch nicht.", fügte er hinzu und strich sich über sein eigens Gesicht um ein wenig von dem störend Wasser los zu werden.


              

zuletzt bearbeitet 20.10.2019 15:38 | nach oben springen

#11

RE: Cay { dr. jekyll & mr. hyde | fsk 21 } James

in Verschobene Plays 20.10.2019 15:16
von James B.Walsh (gelöscht)
avatar



monsters we have known and loved


Lästige Gedanken breiteten sich unter der Schädeldecke aus, die James B. Walsh steht’s versuchte zu untergraben. Die kalte Nachtluft füllte mit jedem tiefen Atemzug des Iren seine Lungen und stieg in einem sichtbaren Schwall aus Atem empor. Die Lider des Mannes schlossen sich und er nahm die herrschenden Worte vollkommen an, ließ sich von der für ihn fast schon Melodischen Stimmenfarbe einnehmen. Nur das was jene Worte formten, das war etwas womit James nicht im Einklang war. Angelehnt, die starken Arme in einer lockeren Haltung knapp unterhalb der Brust verschränken, geschlossene Lider und doch verriet die angespannt gezogene Braue den innerlichen Zwist. Weder die Kälte noch der aufkommende Wind, welcher die bereits eingetretene Kälte verstärkt hatte, störten ihn dabei sich nicht von Ort und Stelle zu bewegen. James ließ den Doc bis zu Ende ausreden, was ihm angesehen konnte gerade nicht wirklich leicht fiel. Allerdings hasste er schlechte Manieren und was er von anderen erwartete wollte er schließlich selbst einhalten. „Sie sind nicht tot!“ Wiederholte der Ire, längst nicht mehr so ruhig wie zuvor, aber noch nicht wütend genug um irgendetwas anzustellen. Nichts das er Cay was tun würde, nicht ohne weiteres zumindest. James schnaufte wie ein Bulle, die kerben mit dem Fuß blieb heute mal außen vor. Zu matschig. „Sie mögen nicht ganz sie selbst sein, sie wissen nicht was sie tun….“ Murmelte James durch den Regen gerade so laut das Cay es noch hören durfte. „Sie sind krank. Nicht alle aber einige…“ das murmeln mündete in einem brummen. Er drehte sich mit seinem Berg von Körper noch einmal zum Tor. Der Körper lag einfach so dort, jemand würde sich fragen wo der Kopf geblieben wäre und James wischte sich durch das von Nässe geprägte Gesicht. „Sie sind nicht Tot… Sie…sie sind nicht tot. Verstanden?!“


zuletzt bearbeitet 20.10.2019 15:20 | nach oben springen

#12

RE: Cay { dr. jekyll & mr. hyde | fsk 21 } James

in Verschobene Plays 20.10.2019 18:04
von Carey Carver | 207 Beiträge | 528 Punkte
avatar
Kolonie Traitors

“Science and Truth are simple phenomenon of nature, but it is the known that is preventing us from mastering the unknown.”
@James B.Walsh



James Atemluft vermischte sich mit seinen, die ebenfalls in eine zarten Wolke in die feuchte Luft auf steig. Cay spürte wie sein Hemd kalt an seinem Körper klebt und auch sein Hose immer nasser wurde, dennoch hielt ihn etwas davon ab einfach zu gehen. James war eins dieser Rätsel das er lösen wollte. Obwohl er ein Mensch war, verhielt er sich so anderes wie auch er es auf andere weise tat. er stach heraus und Cay fand alles interessant das heraus stach. Er schwieg. Seine blassblauen Augen musternden genausten jedes Detail seiner Mimik und Gestik. Auch wenn der Brat es schwer machte die Feinheiten zu erkennen. Wie gern hätte ihm diese haare aus dem gesicht entfernt um ihn besser lesen zu können. Der Kopf in seinen Hände zuckte leicht und hatte sich in dem Tuch verbissen. James Worte waren geladen vor Emotion,absolut ohne stichhaltige Beweise zu seiner These. Es entzog sich seinem Verständnis wieso er an dieser Wunschvorstellung fest hielt, doch seien Körpersprache verriet ihm, dass James aufgebracht war.
" Ich erforsche und beobachte diese Seuche seit fast 2 Jahren und ich habe schon bevor es dieses Ausbruch gab nichts anderes getan als Krankheiten, vor allem Epidemien zu erforschen. In all den Daten, die ich über diese Krankheit gesammelt habe, gibt es nicht einen Hinweis drauf, dass die Infizierten nach dem sie die Invasionsphase, die Inkubationsphase und Krankheitsphase durch laufen haben in die Überwindungsphase eintreten. Die Krankheit endete mit dem Tot und der Körper des Verstorben wird als Wirt benutz, um die Seuche weiter zu verbreiten.", seine Stimme veränderte sich nicht, sie bleib ruhig und sachlich. Er suchte James Blick. " Wenn du möchtest, James, zeige ich dir was ich heraus gefunden habe.",fügte er hinzu und versuchte abzuschätzen ob er es gleich mit einem interessierten Mann zu tun hatte oder einem der wie ein Berserker an die Decke ging. Beides wäre möglich und würde Cay nicht überraschen.


              

nach oben springen

#13

RE: Cay { dr. jekyll & mr. hyde | fsk 21 } James

in Verschobene Plays 20.10.2019 19:33
von James B.Walsh (gelöscht)
avatar

Etwas zerrissen im Gedanken schaute James zu Cay und wieder weg nur um dasselbe noch einmal zu tun. Doch dann nickte er stumpf denn die Blitze nahmen zu und auch das Grollen wurde lauter. Nichts das James sich für Gewitter fürchtete, aber so ganz geheuer waren ihm hiesige Naturereignisse, Zombieapokalypse zum Beispiel, auch nicht unbedingt. Aber wie war das noch? Menschen waren Gewohnheitstiere? Ja und nein. Traf ziemlich gut bei dem Iren ein, hingegen jedoch oblag es dem Sprichwort eher in der Materie; Er mochte keine Veränderungen und tat sich auch recht schwer damit sie zu akzeptieren. Walsh legte nun seinen Kopf sehr schief. Seine Miene verzog sich in heftige Falten. “Du… „ Er schien verunsichert zu sein. “Solange du deine Finger bei dir behältst und mich nicht zu deinem Experiment erklärst?! „ War es allerdings nicht, er glaubte nur nicht das was er hörte und aus diesem Grund spielten seine Gesichtszüge auch gerade Achterbahn. Das diese ihm nicht einfach aus der versifften Visage gefallen waren, bliebt zu denken übrig.


Carey Carver meldet sich freiwillig als Tribut!
Carey Carver alamiert den Güterhof!
zuletzt bearbeitet 20.10.2019 19:34 | nach oben springen

#14

RE: Cay { dr. jekyll & mr. hyde | fsk 21 } James

in Verschobene Plays 20.10.2019 20:01
von Carey Carver | 207 Beiträge | 528 Punkte
avatar
Kolonie Traitors

@James B.Walsh



Er konnte den Kampf sehen, den James scheinbar innerlich ausfocht. Auch sein blick verriet ihm das. Cays mine bleib völlig unbewegt, er sprach nicht weiter sondern ließ dem anderen Iren zeit nachzudenken und sich zu entschieden. Selbst wenn er wirklich gern ins trockene wollte und seine nasse Kleidung los werden wollte. Die Verunsicherung seines Gegenübers überraschte ihn milde, denn tatsächlich hätte er nicht damit gerechnet, dass ein Angebot so überraschend kam. Ohne es verhindern zu könne huschte ein ehrlich amüsiertes Lächeln über sein Lippen, eins dieser Art von Lächeln die nur für Kenna bestimmt waren. "Ich habe keinen Grund dich anzufassen und um ehrlich zu sein bist du nützlich genug, um kein Versuchsobjekt zu sein. ", antwortete er und zum ersten mal schwang so etwas wie Humor in seiner Stimme mit. Ohne drauf zu achten ob James wirklich folgte trat er in zügigen Schritten den Weg zu seinem Waggon an. Er bleib in dem schmalen Gang vor seiner Tür stehen und zog seinen Mantel aus, um wenigsten keine riesige Pfütze in seinem Wohnraum zu hinter lassen. Er schob die Tür auf und legte den Kopf rechts auf seine kleine Tischplatte ab, dort entzündete er auch seine Öllampe. Als James sichtbar wurde warf er ihm ein Handtuch zu. "Ich schätze, meine Kleidung dir an zu bieten ist sehr sinnlos, die wird dir kaum passen.", stellte er sehr nüchtern fest. Sein Hemd klebte genauso unangenehm an seinem Körper wie seine Hose, auch sene Weste hatte sich völlig voll gesogen, widerlich.


              

zuletzt bearbeitet 20.10.2019 20:07 | nach oben springen

#15

RE: Cay { dr. jekyll & mr. hyde | fsk 21 } James

in Verschobene Plays 20.10.2019 20:26
von James B.Walsh (gelöscht)
avatar

Als James dem jüngeren folgte, etwas langsamer als sonst, fast schön träge und ausgelaugt, kam er erst vor dem Wagon wieder zum stehen. Er folgte mit seinem straffen Blick, wie der Herr sich seines Mantels entledigte und überlegte darauf, während er an sich runter schaute, die eigene Kluft ebenfalls los zu werden, denn; obgleich er sich in ein fremdes Domizil bewegte wollte er ja nicht den Boden beschmutzen. Gleich oben auf ein Rinnsal hinterlassen. Also dachte James zeitweilig nach und entschied sich zumindest die Uniform von seinem Körper zu schälen. Das nahm etwas Mühe in Anspruch. Mühe und Kraft die der alte Mann an diesen Abend nicht übrig hatte, nicht nachdem was ihn aus dem Schlaf gerissen hatte. Seine inneren Dämonen zerrte an seinem Verstand. Doch bevor auch noch seine lange Unterhose durchnässt wurde trat James hinein. Sein Blick schweifte umher, von einer Wand zur nächsten. Bei dem Regal oder eher der Vorrichtung die ein Regel vertreten sollte, hielt er kurz inne, seufzte und legte die nassen Sachen irgendwo hin wo sie nicht störten. „Nett hier...“ das James bei seinen Worten den Blick in die Augen des jüngeren gehoben hatte und ganz offensichtlich nicht den Wagon gemeint hatte, durfte er sich gut und gerne annehmen. Der Blick hielt einige längere Sekunden, James stöhnte erschöpft. Seine Kehle war trocken, die Klamotten klebten. Er umfasste seinen Oberschenkel. Schien diesen zu massieren und sich dabei weiter umzusehen. „Was hast du jetzt vor? Mit ihm...“ James deutete auf den Kopf.


Carey Carver findet das gut.
Carey Carver That's so romantic!
nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 4 Gäste sind Online:
Cecil Allistair

Besucherzähler
Heute waren 130 Gäste und 5 Mitglieder, gestern 188 Gäste und 10 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 906 Themen und 19828 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:
Carey Carver, Cecil Allistair, Elita Santos, Ezra Fitz-Ellis, Taylor Reed

disconnected Zombie-Gaststätte Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen